Editor

Aus UUGRN
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Editor ist mit das wichtigste Programm auf einem Computer. Er dient dazu, Textdateien beliebiger Form zu bearbeiten. Ein Editor muß alle folgenden Funktionen können :

  • Erstellen einer neuen Datei
  • Öffnen einer vorhandenen Datei
  • Anzeigen des Dateiinhaltes
  • Ändern von beliebigen Daten in einer Datei
  • Löschen von beliebigen Daten in einer Datei
  • Schreiben der ( geänderten ) Daten aus einer in diese oder eine andere Datei

und das ganze interaktiv, das heißt durch einen Dialog

  • mit Positionierung des Cursors auf die betreffende Stelle

oder

  • durch Eingabe in eine spezielle Kommandozeile

und sie müssen alle diese Aufgaben können, nicht nur einen Teil davon. Andererseits darf ein Editor eine Datei nicht löschen, da sind andere Tools des Betriebssystems für zuständig. Allerdings darf er eine leere Datei erstellen bzw. eine Datei leer machen und so speichern.

Editoren gibt es viele auf der Welt, für jedes Betriebssystem ein paar spezielle, in der Linux/Unix-Umgebung z.B.

  • vi der älteste und wohl auch bekannteste mit verschiedenen Abkömmlingen,
  • emacs auch alt, mit graphischer Oberfläche
  • wer ist der kleinste : pico , nano
  • Leafpad
  • NEdit
  • aus der KDE-Welt : KWrite und KEdit

für die besonderen Fälle

Weblinks[Bearbeiten]